Keyword: Spiele

Actionspiele

Actionspiele verbessern laut Studie Denkprozesse

Spielen macht blöd, heißt es immer

 

 Laut einer Studie der chinesischen University of Electronic Science and Technology und der australischen Macquarie University in Sydney soll das Spielen von Actionspiele die Vernetzung der "Grauen Masse" im Gehirn verbessern. Dies führt laut der Studie dazu, dass die Denkprozesse besser ablaufen.

Spielen macht blöd, heißt es immer. Vor allem dann, wenn Eltern ihre Kinder dazu bringen wolle doch raus an die frische Luft zu gehen. Allerdings scheint genau das Gegenteil der Fall zu sein.

Denkprozess im Gehirn verbessert sich durch Actionspiele

Eine Studie der chinesischen University of Electronic Science and Technology und der australischen Macquarie University in Sydney untersuchte 27 überdurchschnittlich gute Spieler und 30 Amateure, die nicht so häufig spielten. Die Untersuchungen zeigten, dass die Verbindung, beziehungsweise Vernetzung innerhalb der grauen Substanz im Gehirn der Profispieler deutlich mehr ausgeprägt war als bei den Amateuren. Dasselbe traf auch auf die Masse in der Inselrinde des Gehirns zu. Die graue Masse im Gehirn steuert die wesentliche Hirnfunktionen. Je besser diese Verbunden ist, desto schnellere Denkprozesse führen wir aus. Dies wiederum ist ein Hinweis auf eine höhere Intelligenz.

Allerdings bedeutet dies nicht, dass nur Actionspiele die Denkprozesse verbessern. Ähnliches beobachtete man auch bei Personen, die viel Sport treiben oder künstlerisch tätig sind. Allerdings verdeutlicht die Studie, dass Spielen wohl doch nicht blöd macht.





Call of Duty

In den USA die meistverkaufte Spiele-Reihe seit 9 Jahren

Bild Quelle: Quelle: PCGamesN

Call of Duty: In den USA die meistverkaufte Spiele-Reihe seit 9 Jahren

 

Allen Unkenrufen zum Trotz gehören die Spiele der Call-of-Duty-Reihe jedes Jahr zu den Spielen, die sich am besten verkaufen. In den USA ist die Reihe sogar seit neun Jahren Spitzenreiter in den Verkaufscharts. Nur GTA 5 konnte diesen Trend ein mal durchbrechen.

Jedes Jahr erscheint ein neuer Ableger der Actionspiele-Reihe Call of Duty. Und jedes Jahr wandert dieses Spiel extrem oft über die Ladentheke. Wie beliebt die Serie in den USA ist, zeigten nun Daten des Marktforschungsinstitut NPD Group.

Call of Duty ist ein Bestseller

Man braucht sich nicht zu wundern, dass Activision in jedem Jahr ein neues Spiel der Call-of-Duty-Reihe veröffentlicht. Denn seit der Veröffentlichung von Call of Duty: Modern Warfare 2 ist es die meistverkaufte Spiele-Serie in jedem Jahr - mit einer Ausnahme. Im Jahr 2013 konnte sich GTA 5 den Thron schnappen.

In die Daten einberechnet sind sowohl die physischen als auch die digitalen Verkäufe der Spiele. Allerdings gilt zu beachten, dass andere Unternehmen wie EA, Sony, Microsoft, Square Enix, Take-Two, Ubisoft oder Warner Bros. die Daten nicht genau so wie Activision angeben. Manche Unternehmen geben nur digitale Verkäufe an, andere dagegen nehmen die Verkaufszahlen von PC-Versionen heraus. Deswegen ist die Aussage auch mit Vorsicht zu genießen, dass Call of Duty seit neun Jahr des am meisten verkaufte Spiel-Reihe in den USA ist. Dennoch kann man sagen, dass die Serie extrem beliebt ist.





TeamSpeak3
 
Server Monitor
Shoutbox
Priwi:
15.12.2018 20:30
Let`s go
PlasticBomb:
27.11.2018 14:27
Zewa. Du meinst: Ohne Moos nix los! 😂
ZewaFuzzy:
26.11.2018 22:45
Nix los
Priwi:
14.11.2018 22:05
Nabend....
Tony:
10.11.2018 22:56
Und Action
Next Birthday
Heute hat keiner Geburtstag
Last Forum
Umfrage
keine Umfragen vorhanden